Zahra Shah-Ali

geb. im Iran, lebt und arbeitet in Hannover

„Abhängig von der Sichtweise und Perspektive des Betrachters haben alle Dinge verschiedene und gegensätzliche Seiten, so kann Macht sowohl positiv, aufbauend zum Wohl anderer Menschen als auch negativ, zerstörend und bedrohend wirken.“

Zahra Shah-Ali gestaltet ihre Werke abstrakt und subtil. Dem Betrachter wird Freiraum gelassen, trotz der deutlichen Namen die ihre Arbeiten tragen. Ihr Fokus: Dinge ins Licht rücken, die ohne Hinschauen unerkannt bleiben würden. Durch ihre eigenen Erfahrungen des Begrenztwerdens, durch Überwachung und Einschränkungen des iranischen Regimes, entwickelte sich bei ihr eine besondere Objektivität, der Sie in Ihrer Kunst Ausdruck verleiht.

„Ich bin Weltbürgerin.“ Mit dieser Formulierung macht Sie deutlich, dass ihr Sinn für Menschlichkeit und Gerechtigkeit weltumfassend gedacht ist und keinesfalls auf Ländergrenzen zu beschränken ist.

>> Internetseite der Künstlerin

 

Künstlerische Kurzbiografie

1984-1994 Freiberufliche Illustratorin von Kinderbüchern und Kinderzeitschriften
1993 Studium an der Akademie der schönen Künste, Universität Teheran, Iran / Abschluss: Diplom für visuelle Kommunikation und freie Grafik
2004 Studium Multimedia an der Fachhochschule Hannover für Kunst und Design, Abschluss: Dipl.-Grafik-Designerin
2005 Selbstständige freischaffende Kunstmalerin und Grafikdesignerin
2007 freie Mitarbeiterin der Firma Platin Media Production GmbH, im Auftrage der Deutsche Grammophon GmbH
Seit 2009 Entwicklung von mehreren künstlerischen Projekten für den Außenraum, Kunst am Bau
2011-2014 Mitarbeiterin bei Kargah, Verein für Interkulturelle Kommunikation Migrations- und Flüchtlingsarbeit

Ausstellungen und Veröffentlichungen (Auswahl)

1996 Gemeinschaftsausstellung „Feuer-Wasser-Luft-Erde“, Hannover
1996 Cover des Buches „Jenseits der Grenzen der Lustlosigkeit“, Hannover
1997 Teilnahme am Filmfest Braunschweig mit dem Zeichentrickfilm „Rhythmus“
1998 Gemeinschaftsausstellung „Haram der Künste“, Hannover
1999 Katalog „Die Zukunft der Zukünftigen“, Deutsche TeleCom, Hannover
2001 Cover der CD Jazz & Church Organ, Jazz Club Hannover
2003 Zeichentrickfilm „Schmetterling Movie“, Jazz Club Hannover
2007 Künstlerische Gestaltung der Screen Designs der DVDs „Creation“, „Solti Orchestra“ „The Original Three Tenors“ und „Clifford Curzon“, Decca
2008 Künstlerische Gestaltung der Screen Designs der DVDs „Nessun Dorma“, „La Verbena de laPaloma“ und „Puccini Gold“, Decca
2011 „Europa“, Wandbild, auf den Welttagen, Kargah Verein, Hannover
2013 Mosaikarbeiten auf Sitzangelegenheiten, Bänken und Rundtischen, eigene Entwürfe , Hannover

Werke von Zahra Shah-Ali:

weitere Werke >>