Martina M. Altmann

Lebt und arbeitet in Plauen (Sachsen) und Neukirchen b. Hl. Blut (Bayern)

„Es hat sich in mir ein Gefühl dazu [zur Grenze] entwickelt, das mich bis heute nicht losgelassen hat.“

Aus den sie stets begleitenden Erlebnissen ihrer Kindheit in der Grenzregion zu Tschechien entwickelte Altmann nach und nach einen bewussten Umgang mit dem Thema der Grenze.
In einer vielfältigen stilistischen Weise und durch Einsatz unterschiedlichster Materialien wie Acryl, Ölkreide und Graphit hält Altmann ihre Grenzerfahrungen und –vorstellungen künstlerisch fest.

„Ich skizziere in der Regel sehr gegenständlich, um mich bei der malerischen Umsetzung dann jedoch wieder davon zu befreien.“

Altmanns bis hin zur völligen Abstraktion reichenden Werke sind Ausdruck ganz individueller Erfahrungen und dienen nicht zur Verallgemeinerung. Die Arbeiten bieten dem Betrachter jedoch die Möglichkeit zur Reflexion im Umgang mit natürlichen, selbstgesteckten oder gesellschaftlichen Grenzen und werfen die Frage auf, ob die Definition einer Grenze immer negativ besetzt sein muss.

Weitere Informationen zu den Arbeiten von Martina M. Altmann erhalten Sie von uns oder über die
>> Internetseite der Künstlerin

Künstlerische Kurzbiografie

Geboren 1974 in Neukirchen b. Hl. Blut (Bayern)

Ausbildung:

1990-2007 handwerkliche, kaufmännische und technische Aus- und Weiterbildung
bis 2006
erfolgte die künstlerische Arbeit ausschließlich autodidaktisch
2006+2008 Freie Malerei bei Pavel Rouča (CZ) im Bildwerk Frauenau
2010 Monotypie bei Kedron Barrett (USA/Berlin) im Bildwerk Frauenau
2008-2010 Studium der Malerei & Grafik am IBKK in Bochum-Wattenscheid
2010-2014 Meisterklasse bei Prof. Piotr Sonnewend am IBKK in Bochum-Wattenscheid  Abschluss mit Diplom in Malerei & Grafik, Titel: GRENZWELT

Mitglied im Kunstverein Plauen-Vogtland e.V., Bund internationaler Künstler (BIK), FREIRAUM Furth im Wald e.V. und Kulturförderkreis Eschlkam

Auswahl von Ausstellungen & Beteiligungen:

2013 „Freie Malerei“ (Gruppenausstellung, Kunst- und Galeriehaus Bochum-Wattenscheid)

„Fara Úboč představuje FREIRAUM Furth im Wald e.V.“ (Gruppenausstellung, Galerie im Europahaus Pilsen, CZ)
2014 „Fliegender Wechsel“ (Gruppe 7, Werkschau Kunstverein Plauen Vogtland e.V.)
„grenzwertig“ (ATELIERY FARA ÙBOČ & FREIRAUM Furth im Wald e.V., Galerie im Alten Rathaus Furth im Wald)
2015 „GRENZWELT“ (Personalausstellung i. R. der „Further Grenzgänge“ anlässlich 25 Jahre Fall des Eisernen Vorhangs, Galerie im Alten Rathaus Furth im Wald)
„Frauenrechte“, (Gruppenausstellung unter der Schirmherrschaft von Farah Diba Pahlavi in Bochum)
Kunstausstellung Festung Desenice (Gruppenausstellung), CZ


Werke von Martina M. Altmann:

 

 

Weitere Werke