Helmut Müller in Aktion

Helmut Müller

Helmut Müller

geb.1955, lebt und arbeitet in Emden

Freiräume finden in der Gestaltung von Kunstwerken. In einer ganz ­eigenen ­Formensprache, als Kontrapunkt zu den Normen und Regel­werken einer durchstrukturierten Welt. Als Ausdruck ­permanenter ­Veränderung, die sich einem Rhythmus gleich durch unser Leben zieht. Was macht es aus – und mit uns? Kraftvoll und gleicher­maßen spontan nähert sich Helmut Müller in seiner Kunst, die der informellen Malerei zuzuordnen ist, dem ­Thema allgegenwärtiger Bewegung.

„Das Bild will erforscht und gestaltet werden und zeigt mir im Laufe der ­Arbeit, wo es hin will.“

Geprägt durch die Weite der ostfrie­sischen Landschaft, mit den Gezeiten, die wie kein anderes Phänomen Kommen und Gehen beschreiben, überträgt ­Helmut ­Müller die Spannungsfelder zwischen zwei ­Ereignissen mit dem Motiv der Sinus­kurve bzw. dynamischer Linien. In seinen ­aktuellen Werken, die in der ­Ausstellung zu ­sehen sind, treten die wellenförmigen Linien ­neben den geraden in den Hintergrund. Senkrecht verlaufende Farbbahnen einerseits und ­kumulierende schwarze ­Pinselstriche andererseits dominieren die Oberflächen.

Nach Titeln sucht man vergeblich, da diese nach Helmut Müller bereits eine ­Interpretation ­vorgeben und somit den Blick verfälschen ­würden. Unbeeinflusst kann so das Werk ­erkundet und beurteilt ­werden, denn Kunst ­solle keine Erklärung liefern sondern Annäherung schaffen. Es ist Formlosigkeit, die Müllers Bilder beherrscht und den Betrachter in ihren Bann zieht. Die ­Farben und ­Kompositionen wirken, ­wecken in ­jedem einzelnen ­unterschiedlichste ­Assoziationen und ­Emotionen, gleich einem ­Spannungsbogen, der das Anschauen zu einem individuellen Ereignis werden lässt.

>> Internetseite des Künstlers

Künstlerische Kurzbiografie

1970-1980
Gestalterische Arbeiten (Grafiken, Zeichnungen, Collagen, etc.)
1975-1985
Intensive Beschäftigung mit ­Fotografie und analoger Bildbearbeitung
1985-1995
Fotografie, Besuch diverser Ausstellungen. Kontakte zu ­Künstlern der bildenden Kunst
Seit 1995
Verstärkte Zuwendung zu zeichnerischen, ­malerischen ­Tätigkeiten. ­Kursteilnahmen und Fortbildungen bei ­namhaften Künstlern und in ­Akademien zur Erweiterung der künstlerischen Ausbildung und Inspiration
2008-2011
6 Semester Studium im Fachbereich „Malerei und ­Grafik“ in Bochum
2012
Diplom im Fachbereich „Malerei und Grafik“, Bochum
2011-2013
Meisterklasse bei Professor Piotr Sonnewend
2013-2015
Atelierkreis bei Prof. Dr. Qi Yang
Seit 1995
Diverse Auslandsaufenthalte mit künstlerischen Aktivitäten
Teilnahme an Gemeinschafts- und ­Einzelausstellungen

Werke von Helmut Müller:

weitere Werke/Ausstellungen: PAPIER, SPANNUNGSFELDER, FILM_KUNST, ABSTRAKTE LANDSCHAFTEN, COLLAGEN, GOUACHE, GEWALLTIG, LICHTUNDSCHATTEN, LITTLE PIECES, LITTLE PIECES2.0, ANTI KUNST, IM WANDEL, AUSSCHNITTE, GRAFISCH