Kein Platz für Schwarzmalerei

Wie vielfältig und vor allem gegensätzlich die Assoziationen rund um die Farbe Schwarz sind wurde am gestrigen Abend bei der Eröffnung der neuen Ausstellung „PAINTED BLACK“ mit Werken Helmut Müllers ersichtlich. Steht Schwarz doch in unserer Tradition für Trauer oder Bedrohung, so symbolisiert sie in den Werken Müllers einen Wendepunkt. Sie verdeutlicht die Wechselhaftigkeit zwischen Positiven und Negativen Erlebnissen, denen wir zu jeder Zeit ausgesetzt sind. Müller verdeutlichte den Gästen, dass ohne Schwarz keine Farbe existieren würde und durch sie das Licht besonders wirkungsvoll scheint.

Die Ausstellung ist noch bis zum 20. Januar in der Galerie zu sehen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.