GLANZLICHT

Künstlerauswahl der Galerie
23. Januar bis 28. März 2018
Vernissage 23. Januar – 18 Uhr

„Der wahre Sinn der Kunst liegt nicht darin, schöne Objekte zu schaffen. Es ist vielmehr eine Methode um zu verstehen. Ein Weg die Welt zu durchdringen und den eigenen Platz zu finden.“ (Paul Auster)

 Den eigenen Standpunkt mit individuellen Mitteln visualisierbar machen; Paul Auster trifft mit seiner Aussage den Nenner den alle KünstlerInnen dieser Ausstellung gemein haben. Ob intuitiv, expressiv oder subtil, ob plastisch oder malerisch bewegen sich doch alle gezeigten Werke im Bereich der Abstraktion. Will man trotz der ganz unikalen Sprache aller sieben KünstlerInnen Verbundenheit zwischen diesen sehen, fällt zuerst die Liebe zum Material und zur Formästhetik ins Auge. Doch letztlich befasst sich jede Arbeit mit einer Art der Landschaft, sei es die Natur, der Körper, die Politik oder die eigene Gefühlswelt.

Als Abschlussausstellung vor dem großen Umzug präsentiert die Galerie Amuthon-Art herausragende Werke der letzten drei Jahre. Neben den plastischen Arbeiten von Lothar Feige und Zahra Shah-Ali, gibt es Grafisches von Hannes Meinhard, Stählernes in Rot von Iris Weissschuh und Abstrahiertes von Conny Müscher, Helmut Müller und Dietmar Robert Schröter.

>> Einladung als PDF